Lezbroz Le Racou Argelestourisme Lezbroz 70246Lezbroz Le Racou Argelestourisme Lezbroz 70246
©Lezbroz Le Racou Argelestourisme Lezbroz 70246|Lezbroz

Le Racou

Der Begriff „Racou“ bedeutet auf Katalanisch „der Winkel“.
Er liegt an der Scharnierstelle zwischen der felsigen Küste und dem Sandstrand und ist einer der typischen Orte an der Küste von Argelesia.

Ein paar Häuserreihen in Reichweite des Meeres und der „coup d’est“; eine atypische Geschichte; ein Gemeinschaftsgeist, der nie erloschen ist: Willkommen in Le Racou, so nah und doch so fern vom Stadtzentrum, am Fuße der felsigen Küste.

Eine Atmosphäre Familie

Südlich von Argelès-Plage, dort, wo die letzten Ausläufer der Albères ins Mittelmeer münden, bildet die Sandküste eine Bucht, in die sich der Weiler Le Racou schmiegt. Dieser Ort ist mehr als ein einfacher Stadtteil, er ist fast ein eigenes Dorf und hat sich seine familiäre Atmosphäre bewahrt.

Gassen aus Sand

Die weißen Häuschen bilden schmale, schattige Gassen, durch die eine herrliche Retro-Atmosphäre weht; hier kann man gut baden oder an den Felsen entlang zu winzigen, wilden Buchten wandern.

Zwischen Meer und Berge

Einer der schönsten Strände der Region. Ursprünglich gab es hier nur einige Holzhütten, die für den Empfang der Badegäste bestimmt waren. Die ersten „festen“ Einrichtungen entstanden in den 1930er Jahren. Le Racou hat sich seine bescheidenen Ausmaße bewahrt, und es ist angenehm, auf den Terrassen der Cafés und Restaurants zu sitzen.

Eine Geschichte atypisch

“ Racho „
Die erste Erwähnung von Le Racou („Racho“) in offiziellen Texten geht auf das 16. Jahrhundert zurück. Der Ort ist vor allem für seine Tränke bekannt, die ideal an dem Weg nach Collioure liegt (die heutige Straße, die sogenannte Corniche, gibt es damals noch nicht).

Anfang des 20.
Seltene Chalets; einige Spaziergänger in Sonntagskleidung: Der Tourismus ist noch nicht in den kleinsten Köpfen aufgekeimt. Le Racou ist noch unberührt von jeglichen Spuren der „Moderne“, wie von Menschenhand in Frieden gelassen.

1930er Jahre
Es gibt nur wenige Eigentümer, die sich auf diesem Gebiet niedergelassen haben: Die Stadtverwaltung von Argelès-sur-Mer verpachtet Parzellen an die Ärmsten der Armen. Diese werden nach dem Zweiten Weltkrieg zum Verkauf angeboten.

Ende der 1940er Jahre
Eisenkreuze; versunkene Betonpyramiden…: Die Stigmata des kürzlich beendeten Weltkriegs sind auf dieser Postkarte zwar nicht zu sehen, aber sehr real.
Tatsächlich hatten die Deutschen, die eine Landung an der katalanischen Küste befürchteten, Le Racou in eine Art maritime „Siegfriedlinie“ verwandelt. Strategischer Fehler: Am 15. August 1944 setzten die Alliierten ihren Fuß auf die Strände der Provence.

50er & 60er Jahre
Die Moderne ist auf dem Vormarsch. Der „Strandzug“ bringt jeden Sommer immer mehr Besucher an die Strände. Es wird immer mehr gebaut, aber nur fünf oder sechs Familien leben ständig dort. Einige Geschäfte bleiben das ganze Jahr über geöffnet: der Lebensmittelladen der Familie Colomine und das Bar-Restaurant La Caravelle von Margot und Joseph Mallet-Ferrer.

Heute
Le Racou hat seine ursprüngliche Seele nicht verloren …
Trotz des Fortschritts, der Bevölkerungsexplosion (etwa 100 Familien leben das ganze Jahr über hier) und der Entwicklung des Tourismus hat Le Racou seine ursprüngliche Seele nicht verloren. Auch der Umweltschutz ist ein Gebot der Stunde. Vor einigen Jahren wurde das Gebiet von Le Racou Gegenstand eines ehrgeizigen Sanierungs- und Gestaltungsprogramms, das vom Küstenschutz (Conservatoire du Littoral) durchgeführt wurde. Immobilienprojekte werden unterbunden.

Le Racou freie Gemeinde

14. Juli 1957. Die Racouniens rechnen mit einer Revolution. Sie fühlen sich von der Stadtverwaltung von Argeles immer mehr im Stich gelassen. Die Wut brodelt. An diesem Nationalfeiertag wird die freie Kommune von Racou von Astruc, dem damaligen stellvertretenden Bürgermeister, ausgerufen. Sechs Jahre später wird das Abenteuer durch einen Putsch „aus Spaß“ beendet. Die Episode ermöglichte es Racou, seine ideologischen und kulturellen Besonderheiten dauerhaft zu festigen, die ebenso wie sein außergewöhnliches Lebensumfeld seinen Charme ausmachen…

Sie mögen Le Racou Sie werden begeistert sein

Schließen